Freud und Leid

Am So. 29. April 2007 fand in Sittendorf/NÖ die 3. Station der heurigen Staatsmeisterschaft in der Klasse MX Open bzw. MX Junioren statt. Unser Team war vollständig am Start, d.h. Ossi Reisinger, Werner Riegler und die Brüder Hermann und Matthias Wieser-Gmainer in der Klasse MX Open und Lukas Käferbäck und Manuel Aigner in der Nachwuchsklasse MX Junioren. Sittendorf war in den vergangen Jahren immer eine Hochburg an Erfolgen der MSV-Athleten und sollte auch heuer so bleiben. Die größten Erfolge erwarteten wir wieder von Ossi Reisinger jun., heuer erstmals auf der Innotec-Ortema Suzuki und er ließ uns mit einem Laufsieg (1.Lauf) und Rang 3 im 2. Heat nicht im Stich und sorgte für den 1. Sieg für Suzuki Österreich im MX seit mehr als 10 Jahren. Gleichzeitig konnte OJ. den Punkterückstand verringern. Werner Riegler und die Brüder Wieser-Gmainer schlugen sich auf der sehr buckeligen und staubigen Bahn sehr wacker und konnten jeweils das Ziel erreichen. Großes Pech hatte hingegen Lukas Käferbäck (MX Junioren), der sich nach der gelungen Quali-Ausscheidung schon auf die beiden Endläufe freute. Im ersten Rennen beendete jedoch eine Kollision in der ersten Runde seine Strategie (techn. Defekt) und Vater Edi und die ganze Familie hatten alle Hände voll zu tun um alles für den 2. Anlauf wieder in die Reihe zu bringen. Ein verpatzter Start machte eine Aufholjagd erforderlich und in der vorletzten Runde stürzte Lukas im Bereich des Zielsprunges so schwer, dass er benommen liegen blieb und die Rennleitung den Lauf abbrechen musste. Dr. Heimo Klein war glücklicherweise vor Ort und konnte sofort eingreifen und Lukas Erste Hilfe leisten. Nach der Bergung und der Versorgung im Sanitätszelt durch die Sanitäter und den anwesenden Ärzten konnte jedoch bald Entwarnung gegeben werden. Lukas Käferbäck konnte am Abend schon wieder mit seiner Familie nach Hause fahren. Manuel Aigner gelang die Qualifikation als Ersatzfahrer, was für den jungen Lunzer ein großer Erfolg ist. Zum Renneinsatz kam er jedoch noch nicht, freute sich aber über den großen Gewinn an Erfahrung die dieses Rennen geboten hat. So gesehen konnten die vielen Fan´s der MSV-Sportler hautnah miterleben, wie knapp Freud und Leid nebeneinander liegen. Wir gratulieren den Fahrern zu den erreichten Platzierungen und wünschen Lukas Käferbäck alles Gute !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung