ADAC-Masters Series in Fürstlich Drehna

Am Osterwochenende eröffnete die deutsche ADAC-Masters-Series die Saison in Fürstlich Drehna. Der Großraminger, Ossi Reisinger ist in dieser Rennserie auch mit von der Partie und versuchte einen gelungen Saisonstart hinzulegen. Jedoch lief bereits die Qualifikation nicht wie erwünscht – Reisinger hatte mit technischen Schwierigkeiten zu kämpfen und konnte erst kurz vor Quali-Ende eine gute Zeit hinlegen, um sich für das Rennen am Ostermontag zu qualifizieren. Der Start zum ersten Lauf gelang dem Großraminger nicht gut, und da in der Startkurve einige andere Fahrer stürzten wurde er dadurch blockiert, somit lag Ossi nach der ersten Runde nur an 33ter Stelle. Nach diesem verpatzten Beginn des ersten Laufes setzte der Großraminger alles daran noch Plätze gut zu machen. Der Suzuki-Pilot konnte im laufe des Rennens einen Platz um den anderen gutmachen und konnte sich mit dem 20. Platz zu Rennende noch Punkte für die Gesamtwertung sichern. Im zweiten Heat kam der Großraminger wieder nicht gut vom Start weg und war bereits in der ersten Kurve in eine Startkollision verwickelt. Dies bedeutete, dass Ossi das Rennen von ganz hinten in angriff nehmen musste. Wie schon im ersten Lauf gelang Ossi eine Aufholjagd, die jedoch mit Platz 23 nicht mit Punkten belohnt wurde. Ossi: ‚Zufrieden bin ich mit dem Ergebnis nicht, speziell meine Starts muss ich noch verbessern dann ist es für mich um einiges leichter viele Punkte zu holen.‘ Das nächste Rennen zur ADAC-Masters findet am 19. – 20.05 in Reutlingen (GER) statt. Ossi wird sich in der Zwischenzeit wieder auf die Österreichische Meisterschaft konzentrieren die am kommenden Wochenende in Langenlois (NÖ) fortgesetzt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung